Im Jahr 1977 gründete der begeisterte Unterwasserfilmer, Franz Ostermeier, in München die Firma marinSolar. Das erste, deutsche Unterwasser-Kamera-Fachgeschäft zum Thema:

„Unterwassergehäuse für: Unterwasser-Foto, -Video und -Licht“

Vom Taucher, für Taucher! Ein Motto dem wir uns seit dieser Gründung verschrieben haben..

marineSolar und Amphibico VX1000
Seit der Gründung hat sich marinSolar dann im Bereich Unterwasserlicht einen Namen gemacht. Angefangen hat alles mit den mittlerweile legendären, sehr kompakten Unterwasser-Doppel-Blitzgeräten als Kabel- und Sklavenblitz mit Quicksnap-Doppelschiene für CALYPSO / NIKONOS – Amphibien Kameras. Viele dieser Einheiten sind auch heute noch im Einsatz und deren Benutzer schwören, dass es kein besseres Blitzsystem gibt. Es folgte 1979 die Zusammenarbeit mit der Firma Eumig, Wien. Für die EUMIG NAUTICA, der bisher einzigen selbst gedichteten Filmkamera der Welt, fertigte marinSolar die offizielle Beleuchtungsanlage. Auch bei der Eumig handelte es sich schon um eine Beleuchtung plus Kamerastabilisierung.

Das Konzept der Leuchten in Zusammenhang mit den Stabilisierungsflügeln ist der große Vorteil der marinSolar-Systeme. Kameras und Festgehäuse kommen von den jeweiligen Spezialisten. Die Praktiker bei marinSolar kümmern sich darum, dass diese dann auch in dem für den Kameramann äußerst anspruchsvollem Element, Unterwasser, optimal genutzt werden können: durch Leuchten mit einer optimal abgestimmten Farbtemperatur und Lichtstärke sowie ruhige und flüssige Kameraführung.

marineSolar und Amphibico
Ende 2004 wurde marinSolar dann von ewa-marine übernommen. Leider musste man in den Folgejahren dann zu den Schluss kommen, das eine wirtschaftliche Weiterentwicklung der Lampenserie nicht mehr möglich war. Die ehemalige Fertigung ist heute der Werkzeugbau der ewa-marine, der Vertrieb und Kundendienst von Unterwassergehäusen führender Marken läuft aber ununterbrochen weiter.